Eine Hommage an Elisabeth Rethberg,    
"Ich wollte nie Karriere, ich wollte singen"

Elisabeth Rethberg (Künstlername) oder Sättler (Geburtsname) ist in Schwarzenberg/Erzgebirge geboren, war als Sopranistin von 1914-22 an der Oper in Dresden engagiert, 1922-42 an der MET in NewYork.

Sie war ein Weltstar !

E.Rethberg war auch in der Ferne in NewYork ihrer Heimat stets verbunden und hat selbst dort ihre Erzgebirgischen Bräuche gelebt (Pyramiden, Lieder, Gedichte).

Ab Ende der 60er Jahre war sie an Alzheimer erkrankt und ist 1976 in NewYork gestorben.

Die Stadt SZB hat zu ihren Ehren den Auftrag für das Projekt „Eine Hommage an E.Rethberg“ an Annett Illig gegeben. Frau Annelies Borack aus Schwarzenberg die das Leben von E.Rethberg recherchiert hat, hat uns dankenderweise viele Dokumente bereitgestellt.

 

Der Abend ist eine Mischung aus Theater und klassischem Gesang…einmalig.

Verdi - O Patria Mia - Elisabeth Rethberg
00:00 / 00:00
Als Mad bi ich gange - Annett Illig
00:00 / 00:00
Ave Maria - Annett Illig
00:00 / 00:00
In Trutina - Annett Illig
00:00 / 00:00
Auszug, gesprochen von - Annett Illig
00:00 / 00:00
Videoeinspieler
Annett Illig  sopran      Verena Noll  schauspiel       Marcel Schrenk piano

2020 Annett Illig